Klicken Sie auf die Bilder für weitere Informationen.




Mo

11

Mär

2019

Parteitag in Mönchengladbach - FDP Niederrhein startet in den Europawahlkampf

Die Freien Demokraten am Niederrhein haben sich auf die Europawahl eingestimmt. Moritz Körner, Spitzenkandidat der FDP-NRW, skizzierte auf Einladung des Bezirksvorsitzenden Dietmar Brockes das Wahlprogramm der Liberalen für die Europawahl am 26. Mai:

 

Durch die Stärkung des Binnenmarktes, insbesondere in den Bereichen Dienstleistungen und Digitalisierung, neue Handelsabkommen zwischen der EU und anderen Regionen der Welt, die Ausweitung des europäischen Studentenaustauschprogramms, den uneingeschränkten Erhalt der Freizügigkeit und eine Aufwertung des Europäischen Parlaments wollen die Freien Demokraten Europäische Union besser machen. Mit Dr. Michael Terwiesche aus Moers kandidiert auch ein niederrheinischer Liberaler auf einem der vorderen Listenplätze.

 

Dietmar Brockes gab einen Ausblick auf die kommenden Wochen und Monate. Zusammen mit den Parteifreunden in den Niederlanden von VVD und D66 will die Niederrhein-FDP in öffentlichen Veranstaltungen für die liberale Sache werben. In seinem Jahresbericht konnte Brockes auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken. In Düsseldorf arbeite die NRW-Koalition von FDP und CDU sachlich und erfolgreich zusammen. In Berlin mache die FDP einen hervorragenden Job in der Opposition.

 

Einstimmig verabschiedeten die 80 Delegierten aus den Kreisverbänden Duisburg, Kleve, Krefeld, Mönchengladbach, Viersen und Wesel einen Antrag der Jungen Liberalen für freie Meinungsäußerung und ungehindertem Zugang zu Informationen im Internet. Die geplante Urheberrechtsreform und den Einsatz von Upload-Filtern lehnt die FDP ab.